Paleo Grillspieße mit Gartenkresse

Paleo Grillspieße mit Ananas

Grillen geht eigentlich immer! Egal ob im Sommer in Shorts und Tanktop oder im Winter mit Daunenjacke und Schal! Wenn Du nicht zu uns Verrückten zählst, die für ein ordentliches Stück Grillfleisch auch den kältesten Temperaturen trotzen, kannst Du Dir ein kleines Stück dieses Vergnügens auch in Deine heimische Küche holen. Eine Grillpfanne hat doch fast jeder irgendwo im Schrank und diese wartet nur auf ein leckeres Rezept wie dieses. 

Paleo Grillspieße mit Ananas

Paleo Grillspieße mit KürbissuppeIch zum Beispiel habe letztens die Paleo Grillspieße zu einer deftigen Kürbissuppe gereicht und war erstaunt, dass die verschiedenen Aromen, so erstklassig zusammen harmonieren. Zu den Paleo Grillspießen passen aber auch selbst gemacht Süßkartoffel Pommes oder ein leckerer grüner Salat. Ebenso kann ich mir eine Currysoße aus Kokosmilch gut dazu vorstellen.

Durch das Curry und Kurkuma, das den wirksamen Bestandteil Kurkumin enthält und seit je her als eine der bedeutendsten Heilpflanze genutzt wird, bekommen die Paleo Grillspieße ihren leckeren orientalischen Geschmack, der durch die Ananas noch ausgeprägt wird. Neben dem leckeren Geschmack, der so manche Speise aufwertet, wird Kurkuma als wirksames Heilmittel gegen Krankheiten wie Krebs oder Alzheimer seit Jahren erfolgreich eingesetzt.

Kleine Info für die Low Carber

Eine Ananas hat ca. 13g Kohlenhydrate und ca. 10g fruchteigener Zucker. Ob die Paleo Grillspieße somit in Euren Speiseplan passen, muss jeder selbst entscheiden.

Hinweis zu den genutzten Produkten und weiteren Beiträgen:

Alle im Rezept “orange“ oder im Newsletter „blau“ unterlegten Wörter, führen Dich zum jeweiligen, für das Rezept, genutzten Produkt oder zu weiteren Beiträgen unserer Seite.

Zubereitung:

Den Schweinerücken in ca. 2 cm dicke Würfel schneiden. Für 6 Paleo Grillspieße mit Ananas, benötigst Du 18 Würfel. (Drei pro Spieß) Die Ananas köpfen und mit dem Küchenmesser schälen. Die geschälte Ananas ebenfalls in Würfel schneiden. Die Ananaswürfel sollten den gleichen Umfang wie die Würfel aus dem Schweinerücken haben, damit die Spieße später gleichmäßig garen können. Du benötigst für die Paleo Grillspieße mindestens 12 und je nach Größe Deiner Spieße, maximal 18 Ananaswürfel. Beachten solltest Du, dass beim Würfeln der Ananas, der mittlere Kern nicht verwendet werden kann. Dieser ist holzig und nicht für den Verzehr geeignet. Solltest Du einen Ananasschneider besitzen, empfehle ich Dir, mit diesem Ringe aus der Ananas zu schneiden, die Du anschließend würfeln kannst.

Die Würzung der Paleo Grillspieße

Die Würfel aus dem Schweinerücken, gibst Du in eine Schale und fügst die Gewürze nach Mengenangabe hinzu. Mit Deinen Händen, reibst Du die Würfel mit den Gewürzen ein, stellst sie in den Kühlschrank und lässt sie dort für mindestens 30 Minuten marinieren. Je länger Du das Fleisch marinieren lässt, umso intensiver wird später der Geschmack. Ich nutze die Zeit in der das Fleisch für die Paleo Grillspieße mariniert, für die Vorbereitungen von Beilagen. Wie zum Beispiel eine leckere, deftige Kürbissuppe. Wenn das Fleisch ausreichend lange marinieren konnte, beginnst Du damit die Paleo Grillspieße zu stecken. Je nachdem wie viele Ananaswürfel Du geschnitten hast, oder welche Größe Deine Spieße haben, solltest Du beginnen. Ich starte mit einem Stück Fleisch, so dass die Fleischwürfel der Paleo Grillspieße, die Ananas umschließen. Du kannst die Spieße natürlich auch mit einem Ananaswürfel abschließen.

Paleo Grillspieße mit Ananas – Die Hitze wartet schon

Du kannst die Paleo Grillspieße entweder auf dem Grill oder in der Küche mit einer Grillpfanne garen. Dazu gibst Du die Paleo Grillspieße auf den heißen Gitterrost des Grills oder in eine heiße Grillpfanne. Achte darauf, dass die Spieße gleichmäßig aufliegen, damit sich die Hitze auch gleichmäßig verteilen kann. Damit das Fleisch und die Ananas nicht verbrennen, solltest Du die Spieße mehrmals wenden, so werden sie auch von allen vier Seiten, eine schöne Bräunung erhalten. Garnieren kannst Du die Paleo Grillspieße mit frischer Gartenkresse und weiteren Ananasringen. Kleiner Tipp: Auch die Ananasringe können kurz angegrillt werden, so schmecken sie intensiver.

Zutaten die Du für die Paleo Grillspieße mit Ananas benötigst:

 

 

Paleo Grillspieße mit Ananas – 6 Stück – Vorbereitungszeit ca. 60 Min. – Garzeit ca. 15 Minuten.

Zutaten:

  • ca. 300 g Schweinerücken am Stück
  • 1 Ananas
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 1 halber Teelöffel Knoblauchgranulat
  • 1 halber Teelöffel Chilipulver
  • Gartenkresse (Garnierung)

Hilfsmittel:

Einige dieser im Rezept genutzten Zutaten und viele weitere tolle und leckere Produkte, findest Du in unserem kleinen Shop. Du braucht lediglich ein Amazon-Konto und schon kannst Du mit dem Shoppen beginnen.

Wenn Euch das Rezept gefallen hat, freuen wir uns sehr über Euer Feedback als Kommentar oder auf unserer Facebook Seite.

Zurück zur Startseite

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz