Kürbissuppe – schnell und einfach zubereitet – Paleo – Low Carb & vegan

Paleo Kürbissuppe schnell und einfach wenig Kohlenhydrate Rezept vegan & Low Carb geeignet

Paleo Kürbissuppe perfekt zum Abnehmen wenig Kohlenhydrate & ohne Milchprodukte

Paleo Kürbissuppe ohne Milchprodukte, ohne tierische Produkte, ohne Zucker und nur wenig Kohlenhydrate.

Wenn es mal schnell gehen muss und ich keine große Lust habe in der Küche zu werken, ist diese Suppe das perfekte Gericht.

– 100% natürliche Zutaten – keine Milchprodukte – wenig Kohlenhydrate – Paleo – vegan –

Unsere schnell gemachte Kürbissuppe wärmt ordentlich, kommt komplett ohne Zusatzstoffe aus, ist frei von tierischen Produkten und hat kaum Kohlenhydrate.

Somit ist sie der perfekte Allrounder für alle gängigen Ernährungsformen: Paleo – Low Carb – vegan und schmeckt darüberhinaus extrem lecker.

Kürbissuppe Rezept vegan Paleo & Low Carb ohne Zucker ohne Milch ohne tierische Produkte
Paleo Kürbissuppe ohne Zusatzstoffe ohne Milchprodukte vegan und Low Carb Rezept für Suppe ohne Kohlenhydrate

Teile das Rezept mit deinen Freunden

Kürbissuppe schnell & einfach – Das Rezept

Paleo Kürbissuppe ohne Milchprodukte, Low Carb und vegan – für 4 Personen – Vorbereitungszeit ca. 10 Min. – Garzeit ca. 30 Minuten


Paleo Kürbissuppe schnell und einfach wenig Kohlenhydrate Rezept vegan & Low Carb geeignet

Zutaten:

  • 1 kleiner Hokkaido oder Butternut Kürbis
  • 1,5 Liter Wasser oder frische Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch ohne Zusätze
  • 4 Karotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 entkernte rote Chili
  • 1 kleines Stück Sellerie
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • frischer Koriander
  • frische Petersilie
  • Kürbiskerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel frisch geriebener Ingwer (wer will)

Hilfsmittel:

Zubereitung:

  1. Den Kürbis und die Karotten gut waschen und anschließend in grobe Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel, den Sellerie  und den Knoblauch ebenfalls grob hacken. (Muss nicht zu fein sein, da die Kürbissuppe zum Schluss püriert wird.)
  3. Die rote Chili entkernen. (Ganz mutige können die Kerne natürlich auch dazu geben.)
  4. In einem großen Kochtopf den Teelöffel Kokosöl erhitzen (mittlere Hitze) und die Zwiebel zusammen mit den Knoblauch, der Chili und dem Sellerie glasig braten. (Aufpassen, damit nichts verbrennt.)
  5. Die Kürbis- und Karotten-Würfel dazu geben und kurz mit braten. Anschließend mit den 1,5 Liter Wasser oder Brühe ablöschen.
  6. 400 ml Kokosmilch dazugeben, kurz aufkochen und bei geschlossenem Deckel, ca. 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Die frischen Kräuter hacken, wir nutzen dafür unser Kräuterbrett mit Wiegemesser .
  8. Mit dem Stabmixer die Paleo Kürbissuppe pürieren und die frischen Kräuter dazu geben. (Können auch vor dem Pürieren dazu gegeben werden.)
  9. Zu guter Letzt ein paar Kürbiskerne in einer kleinen Pfanne anrösten und die fertige vegane Kürbissuppe damit servieren.

Guten Appetit!

Hinweis 

Je nach gewünschter Konsistenz, kann nach dem Pürieren, weiteres Wasser oder Brühe unter die Suppe gerührt werden.

Wer möchte, kann zusätzlich und während die Paleo Kürbissuppe kocht, frischen Ingwer reiben und dazu geben.

Teile das Rezept mit deinen Freunden

Weitere leckere & einfache Rezepte


DIESER BEITRAG / DIESES REZEPT ENTHÄLT WERBUNG.
DIESER BEITRAG / DIESES REZEPT ENTHÄLT AFFILATE LINKS.
DIE IM BEITRAG / REZEPT GESETZTEN LINKS MIT DEM EINKAUFSWAGEN-SYMBOL ODER DEM AMAZON-SYMBOL , FÜHREN ZUM ONLINE SHOP VON AMAZON.
WIR BEKOMMEN EINE PROVISION FÜR JEDEN VON UNS VERMITTELTEN WARENKORB.
ES ENTSTEHEN FÜR DICH DABEI KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN UND DU KANNST UNS DADURCH EIN KLEIN WENIG UNTERSTÜTZEN.
ES ENTSTEHEN FÜR DICH DABEI KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN UND DU KANNST UNS DADURCH EIN KLEIN WENIG UNTERSTÜTZEN.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Kürbissuppe – schnell und einfach zubereitet – Paleo – Low Carb & vegan"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Iiiiiih, was ist das denn für ein Design? Das war… Read more »
Diese Kürbissuppen Variante kannte ich noch nicht. Schade das die… Read more »
Ich bin auf den ersten Blick verbliebt in deinen Blog!… Read more »
wpDiscuz